Lausitzer Rundschau: Reus hat Pech, Löw hat recht Zum EM-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft

Abgelegt unter: Innenpolitik |





„Marco Raus“ – wie ihn „Spiegel Online“ betitelte
– kann einem schon leid tun. Der ewige Pechvogel Reus, der schon die
WM verpasst und noch keinen großen Titel gewonnen hat, fährt nun auch
nicht mit zur EM. Die Diskussionen, ob der Bundestrainer angesichts
der ebenfalls angeschlagenen Bastian Schweinsteiger und Mats Hummels
nicht mit zweierlei Maß messe, sind aber allenfalls etwas für die
Dortmunder Verschwörungstheorie-Fraktion. Die ist ja ohnehin schon
gekränkt, weil Löw nun nur noch Julian Weigl und den Fast-Schon-Bayer
Hummels aus dem BVB-Lager dabei hat. Dem Bundestrainer wäre es ein
Leichtes gewesen, noch einen der Youngster nach Hause zu schicken.
Dass Löw sich aber für Reus entschieden hat, zeigt, dass er mit einem
so intensiven Turnier rechnet, bei dem er wirklich jeden Spieler
braucht. Und diese Expertise muss man ihm schlichtweg zugestehen. Wer
wie Löw bei vier aufeinanderfolgenden großen Turnieren mindestens bis
ins Halbfinale gekommen ist, zweimal sogar das Finale erreicht hat
und letztlich Weltmeister geworden ist, weiß, was er tut.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de