Lausitzer Rundschau: Wollitz muss schnell zünden Zum Trainerwechsel beim FC Energie Cottbus

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Dieser Mann ist eine Granate. Und gleichzeitig die
wahrscheinlich letzte Patrone von Energie Cottbus im Kampf um den
Klassenerhalt in der 3. Liga. Mit der Verpflichtung von Claus-Dieter
„Pele“ Wollitz setzt der FCE vor allem auf die Fähigkeiten des
überaus eloquenten Coaches, eine Mannschaft mitzureißen und zu
motivieren. Dass der FCE zuletzt dieses Feuer nicht mehr hatte,
zeigen die jüngsten Ergebnisse. Drei Spiele, drei Niederlagen,
Abstiegsplatz 18. Die Leistungskurve zeigte geradewegs in die
Regionalliga. Der bisherige Coach, Vasile Miriuta, war bis zuletzt
zwar ebenfalls mit heißem Herzen bei der Sache – aber die Mannschaft
wohl nicht mehr bei Miriuta. Die Entscheidung, Wollitz nach seinem
ersten Engagement in Cottbus von 2009 bis 2011 noch einmal zu
verpflichten, ist deshalb nachvollziehbar. Aber: Es gibt in dieser
schweren Situation keine Garantien! Schon gar nicht fünf Spieltage
vor dem Saisonende. Deshalb muss Wollitz jetzt schnell zünden. Am
besten schon bei seinem Debüt am Samstag im Heimspiel gegen Sonnenhof
Großaspach.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de