Marcel Kohler ist Medienmanager des Jahres in der Schweiz

Abgelegt unter: Arbeit |





Das Branchenmagazin „Schweizer
Journalist“ zeichnet Tamedia-Manager Marcel Kohler im Vorfeld des
Schweizer Medienkongresses als „Medienmanager des Jahres 2015“ aus.

„Marcel Kohler führt mit 20 Minuten seit zehn Jahren nicht nur den
wirtschaftlich stärksten Titel der Schweiz. Die kostenlose
Pendlerzeitung ist inzwischen auch eine der erfolgreichsten
Medienmarken in Europa“, heisst es in der Jurybegründung. Das gilt
nicht nur für den Printmarkt, sondern auch für das Digitalgeschäft,
in dem „20 Minuten“ Innovations- und Marktführer ist.

„20 Minuten“ hat sich zudem unter Kohlers Führung als eine der
ganz wenigen Medienmarken der Schweiz in allen drei Landesteilen
etabliert. Zudem gelang erfolgreich der Sprung nach Luxemburg.
Derzeit arbeitet Tamedia daran, das Konzept von „20 Minuten“ unter
dem Titel „Metroexpress“ in Dänemark zu positionieren. In Deutschland
wird aktuell die Umsetzung von „20 Minuten“ als Online-Projekt
geprüft. Insgesamt arbeiten inzwischen in Redaktion und Verlag 400
Mitarbeiter für den Titel.

Marcel Kohler, Jahrgang 1960, startete in der Medienbranche 1982
beim „Schaffhauser Bock“. Von 1985 bis 2005 war er im Verlag der
„Neuen Zürcher Zeitung“ tätig. Zu Beginn als Key Account Manager, es
folgten Stationen als Verkaufsleiter, Anzeigenleiter bis zum
stellvertretenden Verlagsleiter. Dabei arbeitete er unter anderem bei
der Lancierung der „NZZ am Sonntag“ mit. Ab 2006 verantwortete er als
Geschäftsführer den „20 Minuten“-Medienverbund. Seit Januar 2013 ist
Kohler Mitglied der Tamedia-Unternehmensleitung. Er ist in dieser
Funktion zuständig für den kompletten Bereich „20 Minuten“ in der
Schweiz und im Ausland.

Die Jury für den Medienmanager 2015 setzte sich zusammen aus
Tobias Trevisan (Unternehmer, ehemaliger Sprecher der
Geschäftsführung der „FAZ“), Marco de Stoppani
(Ex-„NZZ“-Verlagsdirektor), Maili Wolf (Maili Wolf Consulting,
Ex-Ringier- und Ex-Tamedia-Managerin), Karl Vögeli (Vögeli
Medienconsulting, ehemaliger Leiter der Coop-Presse), Johann Oberauer
(„Journalist“-Verleger) und Markus Wiegand
(„Journalist“-Chefredaktor).

Die Auszeichnung wird jährlich im Umfeld des Schweizer
Medienkongresses an einen Verleger oder an einen Medienmanager
vergeben, der durch seine Tätigkeit den Boden für Journalismus
fördert und damit zugleich einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag
leistet.

Die bisher Geehrten: 2014 Michael Ringier (Ringier), 2013 Norbert
Neininger („Schaffhauser Nachrichten“), 2012 Christoph Bauer (AZ
Medien), 2011 Albert Polo Stäheli („NZZ“-Gruppe), 2010 Valérie Boagno
(„Le Temps“), 2009 Pietro Supino und Martin Kall (Tamedia), 2008
Ralph Büchi (Springer), 2007 Théo Bouchat (Edipresse), 2006 Peter
Wanner (AZ Medien).

Pressekontakt:
Johann Oberauer, Tel. +43 664 2216643, E-Mail:
johann.oberauer@oberauer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de