Mazda ist erneut Partner des Weltgipfels der Friedensnobelpreisträger (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 


– Motto: „Advocating for Refugees. Achieving World Peace“
– Mazda veranstaltet Workshop für junge Führungspersönlichkeiten
– „Mazda Make Things Better Award“ wird erneut ausgelobt

Mazda unterstützt das dritte Mal den Weltgipfel der
Friedensnobelpreisträger, der dieses Jahr vom 12. bis 14. November in
Barcelona veranstaltet wird. Das Gipfeltreffen findet unter dem Motto
„Advocating for Refugees. Achieving World Peace“ statt und greift
damit ein aktuelles und bedeutendes Thema des 21. Jahrhunderts auf.
Auf der Veranstaltung versammeln sich Friedensnobelpreisträger und
Vertreter friedensfördernder Organisationen aus aller Welt, um sowohl
über konventionelle als auch unkonventionelle Lösungen für eine
friedlichere Welt zu diskutieren.

Unter den anwesenden Friedensnobelpreisträgern sind dieses Jahr
die jemenitische Journalistin und Menschenrechtsaktivistin Tawakkol
Karman, die iranische Juristin und Aktivistin Shirin Ebadi und Óscar
Arias Sánchez, der ehemalige Präsident von Costa Rica. Darüber hinaus
werden Vertreter von internationalen friedensfördernden
Organisationen teilnehmen, wie das International Peace Bureau, die
International Labour Organisation und die International Physicians
for the Prevention of Nuclear War.

Mazda unterstützt den Weltgipfel der Friedensnobelpreisträger mit
finanziellen Mitteln und dem Bereitstellen einer Fahrzeugflotte
bestehend aus Mazda6, Mazda CX-3, Mazda CX-5 und Mazda MX-5, die die
Teilnehmer zu den Hauptveranstaltungsorten shutteln, zur Universität
Barcelona und zum Konferenzzentrum Palau de Congressos de Catalunya.
Wie bereits in den letzten Jahren, nimmt Mazda auch aktiv am Programm
teil und veranstaltet am Freitag den Workshop „Modern Tools of
Advocacy“ im Mazda Space, wo der „Mazda Award Make Things Better
Award“ erneut ausgelobt wird.

Der Workshop wird im Rahmen des Youth Summits veranstaltet, der
junge aufstrebende Führungspersönlichkeiten aus aller Welt auf dem
Gipfeltreffen vernetzt und sie dazu animiert, einen Schritt
weiterzudenken und mit Konventionen zu brechen. Der diesjährige
Workshop wird mit einer Rede von dem ehemaligen Staatspräsident der
Republik Südafrika Frederik Willem de Klerk eröffnet, der 1993 für
seinen Kampf gegen Apartheid mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet
wurde. Im Anschluss daran untersuchen Yalda Hakim, Moderatorin bei
BBC, und Chris Burns, Moderator bei Euronews und
Kommunikationsberater, Kampagnen für friedensfördernde Initiativen
aus der Perspektive der Medien. Mazda rechnet mit rund 200
Workshop-Teilnehmern.

„Die Unternehmensgeschichte von Mazda ist voller Beispiele von
Herausforderungen, die wir erfolgreich mit unkonventionellen Lösungen
bewältigt haben“, sagt Yasuhiro Aoyama, General Manager der Mazda
Motor Corporation Global Sales and Marketing Division. „Auch die
Herausforderungen des Flüchtlingsandrangs erfordern unkonventionelle
und kreative Ansätze, um entsprechende Lösungen zu finden. Wir
hoffen, dass wir gemeinsam mit den Teilnehmern des Gipfeltreffens und
des Workshops Ansätze für solche Herausforderungen finden.“

Pressekontakt:
Karin Lindel
Supervisor
Produkt- und Unternehmenskommunikation
Tel.: 02173.943.303
E-Mail: klindel@mazda.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de