Mittelbayerische Zeitung: Heimatstolz / Kommentar zu Heimatserien des Bayerischen Fernsehens

Abgelegt unter: Allgemein |





Schönheit liegt im Auge des Betrachters, heißt
es. Für einen Oberpfälzer ist die Oberpfalz ohne Frage der schönste
Fleck auf Erden. Sein Blick auf Landschaft und Sehenswürdigkeiten ist
geprägt von Liebe. So soll es sein. Dennoch muss man es als stolzer
Oberpfälzer auch aushalten können, wenn von außen ein anderer,
vielleicht auch kritischer Blick auf diesen Landstrich geworfen wird.
Die teils heftigen Reaktionen auf die BR-Serie „Schöne Oberpfalz“
Anfang des Jahres waren jedenfalls ebenso wenig objektiv wie die
Bilder, die der aus Oberbayern stammende BR-Autor Michael Zehetmair
in der Region gedreht hat. Er wollte Land und Leute vorstellen und
dabei tunlichst vermeiden, dass es wie aus einem Werbefilm wirkt. Das
ist ihm nicht an allen Stellen einwandfrei gelungen. Manche
Kameraeinstellung und mancher Kommentar können durchaus kritisch
gesehen werden. Ihm allerdings zu unterstellen, dass er die Oberpfalz
grundlegend negativ darstellen wollte, ist unfair. Weil sich hier
zwei Seiten deutlich missverstanden fühlen, ist es gut, dass
BR-Intendant Wilhelm am Montag als Vermittler in die Oberpfalz
gereist ist. Eine direkte Aussprache ist sicherlich für alle ein
Erkenntnisgewinn. Wilhelm weiß jetzt jedenfalls, worauf die
Oberpfälzer stolz sind und wie sie sich selbst gerne sehen. Wenn das
nicht Stoff für eine neue Reportage liefert…

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de