Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Pascal Durain zum Prozess gegen SS-Mann Oscar Gröning

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Drei Monate nach dem 70. Jahrestag der
Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, soll vor dem
Landgericht Lüneburg Geschichte geschrieben werden: Oscar Gröning,
SS-Mann und Buchhalter im KZ, soll sich für Beihilfe zum Mord in 300
000 Fällen verantworten. Es ist wahrscheinlich der letzte Prozess
dieser Art – und eine Herausforderung für Justiz und Rechtsstaat.
Aber wie kann das Landgericht hier für Rechtsfrieden sorgen? Denn
Gröning, der seine Beteiligung nie abstritt, wird wohl nicht hinter
Gitter müssen – er ist 93 Jahre alt, damit kaum haftfähig, und ihm
bleibt der Zug durch die Instanzen bis nach Straßburg. Doch an Oskar
Grönings Händen klebt das Blut Unschuldiger, dennoch führte er ein
unbehelligtes, normales Leben. Doch damit darf niemand davonkommen.
Gröning schuldet den Zuhörern Wahrheit. Und das Gericht ihm ein
Urteil. Den Überlebenden schuldet der Rechtsstaat Gerechtigkeit und
die Botschaft: Kein Täter kommt davon. Auschwitz gehört zu
Deutschland – und damit ein Versprechen.

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de