Mittelbayerische Zeitung: „Mittelbayerische Zeitung“ zu „Trump“:

Abgelegt unter: Allgemein |





Donald Trumps Pläne, viele Reformen seines
Vorgängers Barack Obama zurückzunehmen oder zu verändern, dürfte ein
schwieriges Unterfangen werden, wie das zähe Ringen um die
Gesundheitsreform zeigt. Das liegt sicher am Thema selbst. Obama
musste in seiner Zeit im Weißen Haus erleben, wie verhärtet die
Fronten zwischen Gegnern und Befürwortern und wie groß die
ideologischen Gegensätze sind – und wie hysterisch die Debatten
geführt werden. Der Streit um Trumps Reform der Reform ist aber nicht
die erste Hürde in seiner noch jungen Präsidentschaft; siehe
Einreiseverbote. Daher deutet bereits heute einiges darauf hin, dass
viele von Trumps vollmundigen Versprechen am Ende an der Realität
scheitern könnten. Für ihn selbst dürfte das zum Problem werden –
spätestens dann, wenn die Enttäuschung über den Präsidenten zur
Enttäuschung über seine Partei wird. Denn in nicht einmal mehr zwei
Jahren wird das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu
gewählt. Aktuell hat Trump Mehrheiten in beiden Häusern. Aber selbst
die helfen ihm jetzt schon nicht dabei, seine Pläne zügig in die Tat
umzusetzen.

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de