Mitteldeutsche Zeitung: Affäre Wulff CDU-Politiker Bosbach hält Wulffs Entscheidung für nachvollziehbar

Abgelegt unter: Allgemein |





Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses,
Wolfgang Bosbach (CDU), hat Verständnis für die Entscheidung von
Alt-Bundespräsident Christian Wulff geäußert, die Einstellung des
Ermittlungsverfahrens gegen ihn gegen eine Geldzahlung abzulehnen.
„Das ist für mich nachvollziehbar“, sagte er der in Halle
erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). „Er kämpft
jetzt um seine Ehre. Er kämpft jetzt um seine Reputation. Und dafür
habe ich auch Verständnis. Denn wenn er zahlen würde, käme es zwar
nicht zur Anklage. Aber es hätte die Wirkung eines öffentlichen
Schuldeingeständnisses.“ Zu den damaligen öffentlichen Vorwürfen
gegen Wulff erklärte Bosbach: „Vieles war überzogen. Das Ausmaß und
die Heftigkeit der Kritik waren nicht mehr verhältnismäßig.“ Einige
hätten einfach nur wissen wollen, „ob wir den Bundespräsidenten zur
Strecke bringen können oder nicht“.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de