Mitteldeutsche Zeitung: Bundestagswahl Linksvize Wagenknecht empfiehlt Gewerkschafter Wiesehügel, sein Amt niederzulegen

Abgelegt unter: Allgemein |





Die stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei,
Sahra Wagenknecht, hat dem Vorsitzende n der Gewerkschaft IG Bau,
Klaus Wiesehügel, nahe gelegt, sein Amt nieder zu legen. Grund ist
Wiesehügels Berufung in das Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat
Peer Steinbrück. „Ich rate zur Ziehung eines klaren
Trennungsstrichs“, sagte sie der in Halle erscheinenden
„Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). „Sonst geraten die
Gewerkschaften in den Verruf, einmal mehr zu viel Nähe zu einer
Partei zuzulassen, die die Grundlage für Millionen Hungerjobs gelegt
hat.“ Wagenknecht fügte hinzu, sie fürchte auch, „der
Leiharbeitseinsatz bei Steinbrück“ werde „zum Totalschaden für
Wiesehügels Glaubwürdigkeit. Wer die Agenda 2010 als
Gewerkschaftsführer asozial nennt, kann nicht Steinbrück als
Wahlkämpfer sozial nennen. Das wird Steinbrück nicht helfen und
Wiesehügel schaden.“ Wiesehügel hatte die Agenda 2010 wiederholt
kritisiert, während Steinbrück sie bis heute gutheißt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de