Mitteldeutsche Zeitung: Ehrenamtliches Engagement in Sachsen-Anhalt nimmt zu

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Als Folge der Flüchtlingskrise wächst das
ehrenamtliche Engagement in Sachsen-Anhalt. „Wir stellen fest, dass
sich immer mehr Menschen bereit finden, für andere etwas zu tun“,
sagte Andreas Hesse, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft
der Freiwilligen-Agenturen, der in Halle erscheinenden
Mitteldeutschen Zeitung (Montagausgabe). Ministerpräsident Reiner
Haseloff (CDU) würdigte die Freiwilligen als „stille Helden“. Am
Sonnabend empfingen er und Landtagspräsident Dieter Steinecke (beide
CDU) rund 100 Ehrenamtliche aus verschiedenen Vereinen zu einer
Dankeschön-Veranstaltung in der Staatskanzlei.

Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft und des Landes betätigen sich
in Sachsen-Anhalt rund 550 000 Menschen ehrenamtlich, das ist
rund ein Viertel der Bevölkerung. Die Zahl stagniert seit 2009. Jetzt
wächst sie aber offenbar. Viele Menschen hätten bisher schon mit dem
Gedanken gespielt, sich zu engagieren, hätten aber keine Zeit oder
nicht das richtige Angebot gefunden, sagte Hesse. „Auf sie wirkt die
Flüchtlingskrise wie eine Einladung. Sie sehen: In dieser Situation
bin ich gefordert.“

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de