Mitteldeutsche Zeitung: Kölner Attentat Bundestagsvizepräsidentin Pau: Zündler aus unterschiedlichen Parteien heizen die Situation an

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) ist von
dem Attentat auf die Kölner Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette
Reker prinzipiell nicht überrascht. „Dass so etwas passiert,
überrascht mich nicht“, sagte sie der in Halle erscheinenden
„Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). „Wir sind im Moment in
einer Situation, in der Pegida, AfD wie überhaupt Zündler aus
unterschiedlichen Parteien die derzeitige Situation anheizen. Sie
liefern eine Motivation.“ Pau mahnte: „Zuallererst brauchen wir ein
Bündnis der Demokratinnen und Demokraten, die öffentlich dagegen
auftreten und sich nicht verleiten lassen, populistisch Stimmungen
nachzugeben. Und als Obfrau im nächsten NSU-Untersuchungsausschuss
des Bundestages sage ich, wir brauchen eine konsequente Verfolgung
jedweder Menschenfeindlichkeit im Ansatz.“ Die Linken-Politikerin
wird wegen ihres Einsatzes für Flüchtlinge und gegen
Rechtsextremismus seit längerem selbst bedroht, betonte aber: „Ich
werde mich nicht einschüchtern lassen.“ Reker war am Samstag von
einem Rechtsextremisten attackiert worden.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de