Mitteldeutsche Zeitung: Landtagspräsident Webel sieht nach Rücktritten politischen Schaden

Abgelegt unter: Allgemein |





Sachsen-Anhalts CDU-Landeschef Thomas Webel sieht
die Glaubwürdigkeit der Landespolitik durch die Rücktritte zweier
Landtagspräsidenten innerhalb von acht Monaten angekratzt. „Ein
gewisser politischer Schaden ist schon da“, sagte er der in Halle
erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitag-Ausgabe). Auf der
Suche nach einem neuen Kandidaten sieht Webel keine Möglichkeit für
schärfere parteiinterne Prüfungen der Bewerber. „Wir können nicht
überprüfen, ob jeder seine Steuererklärung pünktlich abgibt“, sagte
er unter Hinweis auf Detlef Gürth, der nach einer Steueraffäre
zurückgetreten war. Nach Güssaus Rücktritt hat die CDU das
Vorschlagsrecht für die Neubesetzung des Landtagspräsidentenposten.
Eine Entscheidung soll Montag fallen. Webel kann sich dabei auch mit
einer Frau anfreunden. „Ich denke, eine Frau an der Spitze würde dem
Land gut tun.“

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de