Mitteldeutsche Zeitung: Neonazis SPD-Rechtspolitiker Lischka mahnt Schulung des Gefängnispersonals an

Abgelegt unter: Allgemein |





Der rechtspolitische Sprecher der
SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, hat angesichts der
Nachrichten über den versuchten Aufbau eines rechtsextremen
Netzwerkes in deutschen Gefängnissen und aufgrund eigener Erfahrungen
dringend die Schulung der Gefängnis-Mitarbeiter angemahnt. „Die
Hauptsache ist die Schulung der Mitarbeiter in den
Justizvollzugsanstalten“, sagte er der in Halle erscheinenden
„Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe). „Sie müssen die
Symbole und Codes der Szene kennen. Sonst wird man solchen
Strukturen nicht auf die Spur kommen.“ Lischka fügte hinzu: „Ich habe
selbst als Justiz-Staatssekretär in Sachsen-Anhalt an solchen
Schulungen teilgenommen und gehe seither zum Beispiel anders über den
Weihnachtsmarkt, wenn ich manche Sweatshirts sehe.“ Neben der
Schulung von Mitarbeitern müsse man außerdem versuchen, die
Mitläufer vom harten Kern der Szene abzuspalten, forderte der
SPD-Politiker. Ohnehin solle sich jedes Gefängnis darum bemühen, dass
die Entlassenen nicht sofort wieder „einem Obdachlosen oder sonst wem
den Schädel einschlagen“.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de