Mitteldeutsche Zeitung: Rechtsextremismus Nebenklage rechnet nicht mit einer wahrheitsgemäßen Aussage Zschäpes

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der Nebenklage-Vertreter im NSU-Prozess, Mehmet
Daimagüler, rechnet am Mittwoch nicht mit einer wahrheitsgemäßen
Aussage der Hauptangeklagten Beate Zschäpe. „Ich warne vor zu hohen
Erwartungen“, sagte er der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen
Zeitung“ (Online-Ausgabe) angesichts aktueller Berichte. „Ich
vermute, dass sie spricht, aber nicht redet. Denn ihr Ziel ist ja,
sich zu entlasten.“ Somit sei allenfalls mit Teil-Wahrheiten zu
rechnen. Daimagüler fügte hinzu: „Erleben wir jetzt bloß einen neuen
Akt in der Zschäpe-Show? Auszuschließen ist das nicht. Ich bin
skeptisch.“

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de