Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt/Politik Homophober Verein darf Fördermillionen behalten

Abgelegt unter: Allgemein |





Das Land Sachsen-Anhalt wird keine Finanzmittel vom
jüngst in die Schlagzeilen geratenen Förderverein Schloss Mansfeld
zurückverlangen. Das sagte Regierungssprecher Matthias Schuppe der in
Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). Es
seien nur bauliche Maßnahmen am Gebäude gefördert worden, nicht aber
der Verein selbst oder seine Veranstaltungen oder Inhalte. Daher
könnten vor dem Hintergrund der aktuellen Berichte keine Gelder
zurückgefordert werden. Seit 2004 sind insgesamt 5,1 Millionen Euro
an Förderung an Schloss Mansfeld gegangen, fast 2,3 Millionen davon
waren Landesgelder. Anfang April war durch einen Bericht der Zeitung
aufgedeckt worden, dass der Förderverein das Standesamt der Stadt
Mansfeld keine Trauungen mehr auf seinem Schloss durchführen lässt.
Grund dafür war, dass die Stadt auf dem Schloss auch
gleichgeschlechtliche Paare traute, was der Verein ablehnt. Die
Haltung des Schlossbetreibers hatte große Empörung hervorgerufen,
die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und der
Landesdachverband Christlicher Verein Junger Menschen hatten sich
von der Ansicht des Betreibers distanziert. Gespräche mit dem Verein
sind angekündigt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de