Mitteldeutsche Zeitung: Thüringens Ministerpräsident Ramelow fordert Bartsch und Wagenknecht zur Vorbereitung einer rot-rot-grünen Koalition auf

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow
(Linke) hat die Entscheidung des Geschäftsführenden Parteivorstandes
gelobt, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch zur Wahl als neue
Fraktionsvorsitzende vorzuschlagen, die beiden aber aufgefordert,
eine mögliche rot-rot-grüne Koalition vorzubereiten. „Das ist eine
sehr gute Wahl. Ich wünsche mir, dass die Fraktion ein Zeichen der
Geschlossenheit setzt und der Empfehlung der Parteispitze mit
breiter Mehrheit folgt“, sagte er der in Halle erscheinenden
„Mitteldeutschen Zeitung“ (Dienstag-Ausgabe), fügte jedoch hinzu:
„Die neue Fraktionsspitze steht vor großen Aufgaben. Katja Kipping
und Bernd Riexinger haben in der Partei gezeigt, dass Politik auf
Basis eines großen Schatzes an Gemeinsamkeiten das Erfolgsrezept ist.
Bis zur nächsten Wahl hat die Bundestagsfraktion einiges zu tun.“
Angesichts der Option auf ein rot-rot-grünes Bündnis mahnte Ramelow:
„2017 muss die Linke auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.“

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de