Mitteldeutsche Zeitung: Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums fordert umfassenden Schutz für Whistleblower

Abgelegt unter: Allgemein |





Der Vorsitzende des Parlamentarischen
Kontrollgremiums (PKGr), André Hahn, fordert nach der Einstellung der
Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Blogs Netzpolitik.org,
Markus Beckedahl und André Meister, einen umfassenden Schutz für
Whistleblower und Konsequenzen für den Präsidenten des Bundesamtes
für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen. „Ich bin froh, dass dieser
absurde Vorgang ein Ende hat“, sagte er der in Halle erscheinenden
Mitteldeutschen Zeitung (Dienstag-Ausgabe). „Aber es wäre gut
gewesen, das ganze Ding zu beerdigen, statt weiter zu ermitteln, um
eventuell die Informanten herauszubekommen.“ Hahn fügte hinzu: „Es
müsste weniger Geheimniskrämerei geben. Und wir brauchen einen
umfassenden Whistleblowerschutz. Da sind andere Länder schon weiter.
Außerdem missfällt mir, dass Herr Maaßen da schadlos rauskommt. Das
halte ich nicht für gerechtfertigt.“ Maaßen hatte die Blogger
angezeigt und damit die Ermittlungen ausgelöst.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de