Mitteldeutsche Zeitung: zu Regierung Sachsen-Anhalt

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Lücke klafft, weil die SPD ihr Debakel nicht
verarbeitet – sondern nur schockiert zur Kenntnis genommen hat. Die
Partei hat ihr Wahlergebnis halbiert! Die Konsequenz? SPD-Chefin
Katrin Budde lässt ihr Amt ruhen, eine neue Führung gibt es nicht.
Das Machtvakuum ist gefährlich: Wenn nämlich ein von Leuten ohne
volle Rückendeckung ausgehandelter Koalitionsvertrag auf einem
Parteitag durchfällt. In der SPD meinen einige, die Partei solle sich
in der Opposition erholen. Scheitern die Verhandlungen zu
Schwarz-Rot-Grün aber an einer zerstrittenen SPD, wird es Neuwahlen
geben. Dann kann sich die SPD erholen – aber wahrscheinlich nicht
mehr im Landtag.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de