Mitteldeutsche Zeitung: zu von Klaeden

Abgelegt unter: Allgemein |





Vvon Klaedens Entscheidung ist ein Problem. Denn er
wechselt quasi direkt aus dem Kanzleramt zum Autokonzern, er ist ein
Cheflobbyist, der in der politischen Schaltzentrale fast alle Hebel
und ihre Bediener kennt. Für Daimler ist das praktisch. Und Klaeden
müsste eine gespaltene Persönlichkeit haben, um sein vorheriges
Berufsleben wirklich auszublenden. Offenbar reicht der fade
Beigeschmack nicht, um solche Wechsel zu verhindern. Es ist Zeit für
eine gesetzliche Karenzzeit, nicht erst seit von Klaeden.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de