Mitteldeutsche Zeitung: zur Deutschland-Rente

Abgelegt unter: Allgemein |





Für die Gesellschaft ist Riester eine teure
Angelegenheit. Schlimmer noch: Gerade die Menschen mit geringen
Einkommen und Vermögen nehmen kaum teil. Sie werden die Folgen im
Alter bitter zu spüren bekommen. Ein Standardprodukt, kostengünstig
verwaltet vom Staat oder von der Rentenversicherung, kann die
Altersvorsorge aus der Gebührenfalle befreien. Dieser Weg hat
Tücken. Wer sichert den staatlichen Fonds vor politischer
Einflussnahme? Wer kontrolliert, dass dieser zentrale Fonds kein
Missmanagement betreibt? Viele Fragen sind zu klären. Doch die
Beschwerden der Finanzindustrie sind billig. Statt über staatliche
Konkurrenz zu jammern, hätten die privaten Anbieter bessere Produkte
anbieten können. Dann gäbe es die Debatte nicht.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de