Mütter-Beichten / Aktuelle Umfrage von JAKO-O und BRIGITTE MOM zeigt: Niemand ist perfekt

Abgelegt unter: Umfrage |





Mütter haben den tollsten Job der Welt, aber
auch den schwierigsten. Natürlich wollen sie das Beste für ihr Kind.
Der steigende Konkurrenz- und Leistungsdruck verunsichert sie aber
immer öfter. Viele Mütter sind von der Angst getrieben, ihrem Kind
Entwicklungschancen vorzuenthalten, wenn sie nicht alles perfekt
managen. So fühlt sich jede vierte Mutter als schlechte Mutter, wenn
ihr Kind Langeweile hat. Bei den 31- bis 45-Jährigen meint dies sogar
fast jede dritte. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts
mafo.de im Auftrag des Kinderausstatters JAKO-O und des Magazins
BRIGITTE MOM.

Langeweile? – Ja bitte!

Immerhin bedeutet das Umfrageergebnis auch: 75 Prozent der Mütter
stehen dazu, dass sie keine Dauer-Animateurinnen Ihrer Kinder sind.
Eine mutige Beichte, denn viel zu häufig wird diese Aussage mit
erzieherischem Unvermögen oder gar dem Begriff „Rabenmutter“
verknüpft. Doch mit dieser Gelassenheit machen Eltern alles richtig,
sagen Experten. „Kinder brauchen Zeit, die sie selbst gestalten
können. Dazu gehört auch, dass sie lernen, mit Langeweile umzugehen“,
erklärt der Familien- und Kommunikationsberater Dr. Jan-Uwe Rogge.
Langeweile sporne Kinder an, immer wieder Neues zu entdecken und
auszuprobieren. „Sie regt die Fantasie an und fördert den Impuls,
kreativ zu werden. Eltern, die jede Langeweilephase unterbrechen oder
gar zu unterbinden versuchen, nehmen Kindern diese Erfahrung“, so
Rogge.

Mut zu mehr Gelassenheit

Genau darum möchte JAKO-O Müttern mit der Initiative „Lasst Kinder
einfach Kinder sein“ Mut machen, sich nicht vom gefühlten
Konkurrenzdruck leiten zu lassen, sondern wieder mehr auf ihr
Bauchgefühl zu hören. „Jede Mutter weiß am besten, was für ihr Kind
gut und richtig ist. Wir wollen Mütter – und natürlich auch Väter –
darin bestärken, sich nicht irre machen zu lassen und das Leben mit
ihren Kindern einfach zu genießen“, sagt Bettina Peetz,
Geschäftsleiterin von JAKO-O. Dazu gehört auch, dass Mütter sich von
dem Gedanken verabschieden, immer perfekt sein zu wollen. Denn das
ist niemand. Die meisten Mütter haben die eigenen Kinder schon das
ein oder andere Mal ausgetrickst, wie die aktuelle mafo.de-Befragung
zeigt: Jede dritte Mutter gibt demnach zu, sich schon einmal vor
ihrem Kind auf der Toilette versteckt zu haben, um einen Augenblick
Ruhe zu haben.

Noch mehr Beichten von Müttern, die zum Beispiel zugeben, dass sie
ihren Kindern schon einmal Geld aus der Spardose stibitzt,
Süßigkeiten heimlich weggefuttert oder das Nutella versalzen haben,
um sie nicht auf den Geschmack zu bringen, gibt es in der neuen
Ausgabe des Magazins BRIGITTE MOM (Heft 01/2013). Die neue BRIGITTE
MOM ist ab sofort für 3,80 Euro bzw. 2,80 Euro im Pocketformat am
Kiosk erhältlich. Das Heft mit dem Untertitel „Das Magazin mit
starken Nerven“ ist der jüngste Spross von Deutschlands führendem
Frauenmagazin BRIGITTE. Es berichtet mit Humor, Liebe und
Gelassenheit aus dem scheinbar chaotischen Alltag von Frauen, die
Mütter sind oder sich Kinder wünschen.

Mehr zur JAKO-O Initiative „Lasst Kinder einfach Kinder sein“
finden Sie im Internet unter www.jako-o.de

Weitere Infos zur Umfrage unter http://bit.ly/17Lu0Tk.

Die repräsentative Umfrage unter 301 Müttern im Alter zwischen 18
und 65 Jahren führte mafo.de vom 15. April bis zum 19 April 2013 im
Auftrag von JAKO-O und BRIGITTE MOM durch.

Pressekontakt:
MasterMedia GmbH
Johanna Wiese
Schulterblatt 120
22357 Hamburg
wiese@mastermedia.de
040/507113-56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de