Neue Form des Studierens: Online und neben dem Beruf / Ein Interview mit dem Online-Studierenden Constantin Foltin (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |






 


Viele Bachelorabsolventen und -absolventinnen entscheiden sich
nach ihrem Studienabschluss zunächst dafür, zu arbeiten und Geld zu
verdienen, anstatt das Studium direkt mit einem Master fortzuführen.
Nach erfolgreichem Berufseinstieg wird eine akademische Weiterbildung
aus persönlichen oder beruflichen Gründen jedoch häufig wieder
interessant. Doch soll man wirklich seinen Beruf für ein
Präsenzstudium in Vollzeit aufgeben? Möchte man das klimatisierte
Büro gegen einen vollen Hörsaal eintauschen? Hat man Lust, zurück in
das kleine WG-Zimmer zu ziehen und sich das Badezimmer zu teilen? Die
Antwort hierauf lautet häufig „nein“, denn die Aufgabe des
aufgebauten Lebensstandards ist für viele nicht mehr vorstellbar.

Eine Lösung bieten passgenaue, berufsbegleitende
Weiterbildungsangebote. Ein Beispiel dafür ist der neu eingeführte
Online-Masterstudiengang Tourismusmanagement (kurz: OMT) der
Fachhochschule Westküste, der im Projekt LINAVO entwickelt wurde.
LINAVO steht für „Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im
Netz, Aufstieg vor Ort“ und ist ein vom Bundesministerium für Bildung
und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt zur Öffnung der Hochschulen
für neue Zielgruppen. Der OMT ist als berufsbegleitendes
Online-Weiterbildungsangebot entwickelt worden und bietet
Studierenden deshalb höchste zeitliche und örtliche Flexibilität.

Constantin Foltin nahm bereits an der Erprobungsphase des
Studiengangs im Wintersemester 2014/15 teil. Die Kurse haben ihn so
überzeugt, dass er seit Anfang dieses Jahres als einer der ersten
Studierenden das Online-Masterstudium an der Fachhochschule Westküste
aufgenommen hat.

Fachhochschule Westküste (FHW): Herr Foltin, warum ist die
Aufnahme eines weiterbildenden Masterstudiums sinnvoll?

Constantin Foltin: „Ein Bachelorabschluss reicht meines Erachtens
fachlich nicht aus, da zu viele mittlerweile einen solchen Abschluss
vorweisen können. Um später eine Führungsposition zu erreichen, ist
es wichtig, sich von der Masse abzuheben und weiter zu qualifizieren.
Dabei finde ich es sinnvoll, insbesondere die eigenen Kenntnisse in
den Themenschwerpunkten Management und Unternehmens-, sowie
Mitarbeiterführung zu vertiefen, um dadurch auch selbst Methoden zur
Erlangung der Führungskompetenz zu erlernen.“

FHW: Studiert man ganz alleine oder kann man doch Kontakt zu
Mitstudierenden und Dozierenden halten?

Foltin: „Beides ist möglich. Durch die kleinen Lerngruppen pflegt
man einen persönlichen Kontakt zu jedem einzelnen – auch zu den
Dozenten selbst. Wer außerhalb der Webkonferenzen mehr Kontakt mit
Kommilitonen oder Dozenten haben möchte, hat in jedem Fall die
Möglichkeit dazu – zum Beispiel in den einzelnen
Präsenzveranstaltungen auf dem Campus oder auch jederzeit über die
Modulplattform.“

FHW: Arbeiten und Studieren – das sind viele Aufgaben, die den Tag
füllen können. Wie viel Zeit bleibt noch für Hobbys, Freunde und
Familie?

Foltin: „Wer anstrebt ein reguläres Masterstudium in Verbindung
mit einem Vollzeitjob zu absolvieren, wird meiner Meinung nach sicher
wenig bis keine Zeit mehr für das Privatleben haben. Den OMT hingegen
kann man aber auch in Teilzeit mit zwei bis drei Kursen pro Semester
studieren. Die andere Alternative ist, das Studium in Vollzeit
abzuleisten und in Teilzeit zu arbeiten. Bei einer Wochenarbeitszeit
von momentan 24 Stunden kann ich beides gut kombinieren und habe noch
ausreichend Zeit für Hobbys. Die Zeit, die dann noch übrig bleibt,
ist sicherlich auch abhängig vom Familienstand und der eigenen
Wohnsituation.“

Ein Studium neben dem Beruf bedarf einer guten Selbstorganisation
aber auch eines flexiblen Aufbaus des Weiterbildungsangebots, damit
es bestmöglich in den Alltag eingebaut werden kann. Eine
Voraussetzung, die das Online-Masterstudium der FH Westküste erfüllt:
Die Vorlesungseinheiten finden in den Abendstunden per Webkonferenz
statt. Dank des multimedialen Skripts können Studierende mit
onlinefähigen Endgeräten praktisch überall und jederzeit lernen. In
der Entwicklung des Studiengangs hat die Fachhochschule Westküste
Akteure aus der Praxis (z.B. Ringhotels e.V., Industrie und
Handelskammern sowie Tourismuszentralen) einbezogen und mit ihnen die
Inhalte der einzelnen Module so definiert, dass sie für den
Arbeitsmarkt relevant sind. Die Inhalte sind praxisnah und das neu
Erlernte kann direkt im Beruf angewandt werden.

E-Learning-Angebote werden in den kommenden Jahren zunehmend an
Bedeutung in der nationalen und internationalen Hochschullandschaft
gewinnen, weil sie anders als bisher auch solchen Menschen die
Möglichkeit einer akademischen Aus- oder Weiterbildung bieten, die
mit herkömmlichen Studienangeboten dafür bislang ganz einfach keine
Zeit hatten.

Im Sommersemester 2017 geht das Projekt LINAVO noch einmal in eine
gebührenfreie Erprobungsphase von vier Studienangeboten, die in der
aktuellen zweiten Projektlaufzeit entwickelt werden. Fachlich
Interessierte können kostenfrei vollwertige Online-Module aus den
Masterangeboten „Regulatory Affairs in der Medizintechnik“,
„Bauingenieurwesen mit Vertiefungsrichtung Baumanagement“,
„Bildungswissenschaften mit Schwerpunkt Training und
Bildungsmanagement“ sowie aus dem Bachelorangebot „Regenerative
Energietechnik“ belegen.

Wer sich für die Teilnahme an der Erprobungsphase interessiert,
kann sich schon jetzt bei Jan Köster (FH Kiel,
jan.koester@fh-kiel.de) oder Lars Rettig (FH Westküste,
rettig@fh-westkueste.de) registrieren lassen. Weitere Infos zum
Projekt LINAVO unter www.fh-westkueste.de/linavo2 und
www.fh-kiel.de/linavo2.

Wer im Wintersemester 2016/17 ein Studium des
Online-Masterstudiengangs Tourismusmanagement oder eine Teilnahme an
Zertifikatskursen plant, kann sich bei Frau Lena Modrow (FH
Westküste, omt@fh-westkueste.de, Tel.: 0481 / 85 55 595) beraten
lassen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2016. Weitere
Informationen: http://linavo.omt-fhw.de.

Informationsbox zur LINAVO-Erprobungsphase:
Start: Sommersemester 2017
Gebühren: gebührenfrei
Anmeldungen: Lassen Sie sich jetzt registrieren!
Kontakt: Jan Köster (FH Kiel,jan.koester@fh-kiel.de)
Lars Rettig (FH Westküste, rettig@fh-westkueste.de)

Informationsbox zum Online Masterstudiengang Tourismusmanagement:
Start: Winter- und Sommersemester
Gebühren: 2.292 Euro / Semester*
Semesterbeiträge: 65,00 Euro / Semester
Bewerbungsschluss: 15. Juli / 15. Januar
Weiterbildungsarten: Masterstudium oder Zertifikatskurse
Kontakt: Lena Modrow (FH Westküste, omt@fh-westkueste.de,
Tel.: 0481 / 85 55 595)

(*für die ersten 4 Semester, die darauf folgenden 4 Semester bei
der Wahl der Teilzeitvariante sind gebührenfrei)

Pressekontakt:
Stelle für Öffentlichkeitsarbeit:
Fachhochschule Westküste
Carsten Friede
Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide

Telefon: 0049 (0)481 / 85 55 102
Fax: 0049 (0)481 / 85 55 101
E-Mail: friede@fh-westkueste.de
Web: www.fh-westkueste.de

Projekt LINAVO:
Fachhochschule Westküste
Lars Rettig
Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide

Telefon: 0049 (0)481 / 85 55 235
Fax: 0049 (0)481 / 85 55 501
E-Mail: rettig@fh-westkueste.de
Web: www.omt-fhw.de und www.fh-westkueste.de/linavo2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de