Neue Impulse für unternehmerische Initiative: KfW und DEG fördern Sozialunternehmer in Asien

Abgelegt unter: Soziales |





Sperrfrist: 17.06.2015 16:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

– KfW und DEG investieren jeweils 10 Mio. USD
– Schaffung von nachhaltigen Beschäftigungsmöglichkeiten und
breitenwirksames Wirtschaftswachstum
– Stärkung der Finanzsysteme in Bangladesch, Indonesien, Pakistan und
Sri Lanka

Die KfW beteiligt sich im Auftrag des Ministeriums für
wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) als
Ankerinvestor mit 10 Mio. USD aus Mitteln des BMZ am Aavishkaar
Frontier Fund. Die KfW-Tochter DEG investiert in den Fonds weitere 10
Mio. USD aus eigenen Mitteln. Der Fonds wurde zur Förderung des
sozialen Unternehmertums in Asien gegründet. Zielländer des Fonds
sind zunächst Bangladesch, Indonesien, Pakistan und Sri Lanka.

„Sozial verantwortliche Unternehmer helfenbenachteiligten Menschen
und sind zugleich finanziell erfolgreich. Dadurch schaffen sie
nachhaltige Beschäftigungsmöglichkeiten und Wirtschaftswachstum. Die
Förderung des Fonds steht daher im Einklang mit der neuen
Asienstrategie des BMZ, die eine sozial und ökologisch ausgerichtete
Marktwirtschaft zum Ziel hat“, sagte Dr. Norbert Kloppenburg,
Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Der Aavishkaar Frontier Fund beteiligt sich mit Eigenkapital an
ausgewählten sozial verantwortlichen Unternehmen von ihrer Früh- bis
zur Wachstumsphase. Darüber hinaus bietet er Beratungsleistungen an.
Er hat aktuell ein Volumen von 45 Mio. USD und strebt bis zu 90 Mio.
USD an.

Mit ihrem Engagement als Ankerinvestoren stärken KfW und DEG die
Kapitalbasis des Fonds und mobilisieren somit weitere Investoren.
Davon profitieren insbesondere kleine und mittelständische
Familienunternehmen, für die Beteiligungskapital nur eingeschränkt
verfügbar ist.

Der Fondsmanager Aavishkaar ist ein langjähriger Partner der KfW.
Nach dem Erfolg des 2011 zur Förderung indischer Sozialunternehmer
gegründeten Fonds Aavishkaar II, an dem sich die KfW mit 5 Mio. EUR
beteiligt hatte, zielt der Ansatz des neuen Fonds auf die asiatischen
Nachbarländer.

Das Portfolio der KfW im Bereich Finanzsystementwicklung belief
sich Ende 2014 insgesamt auf 7,4 Mrd. EUR; davon entfielen 2,6 Mrd.
EUR auf Mikrofinanzierung.

Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank
finden Sie unter www.kfw-entwicklungsbank.de und zur KfW-Tochter DEG
unter www.deginvest.de

Pressekontakt:
KfW, Palmengartenstr. 5 – 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Dr. Charis Pöthig,
Tel. +49 (0)69 7431 4683, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Pressestelle DEG: Anja Strautz,
Tel.: 0221 4986 1474, E-Mail: Presse@deginvest.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de