Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Computervirus „Locky“ Angriff auf die Lebensader Stefan Weber

Abgelegt unter: Allgemein |





Diese Nachrichten schrecken auf: Krankenhäuser
müssen ihre Computernetze herunterfahren, OP-Termine verschoben
werden, weil Computerviren Daten vernichten. Experten warnen vor
gefährlichen Dateien, jeder Klick stellt ein Risiko dar. Der Angriff
auf unsere Daten, unser Geld ist in vollem Gange. Die Methoden der
Computer-Mafia werden immer ausgeklügelter. Es erreichen uns Mails,
die uns suggerieren, wir hätten Rechnungen nicht bezahlt, und jetzt
droht mindestens eine Mahnung, wenn wir nicht kurz mal hier klicken
und unsere persönlichen Daten bestätigen. Wehe, wenn wir es tun.
Früher waren die Täuschungsversuche aus Fernost wenigstens noch an
putzigen Rechtschreibfehlern und falschen Logos zu erkennen.
Mittlerweile sehen die Mails täuschend echt aus. Kaum zu glauben,
dass das Internet, wie wir es kennen, gerade mal 25 Jahre alt ist. Es
hat sich in stetiger Beschleunigung zur Lebensader entwickelt. Ohne
das „Netz“ geht nichts mehr, weder im Beruf noch privat. Selbst wenn
wir wollten, wir könnten den Stecker nicht mehr ziehen. Die Angriffe
der Cyber-Kriminellen richten erheblichen Schaden an. Unternehmen
müssen viel Geld aufwenden für Virenscanner und andere
Sicherheitstechnik. Wenn der Virus zugeschlagen hat, müssen Daten
aufwendig rekonstruiert werden. Der Kampf um die Computersicherheit
ist ein permanenter Wettlauf zwischen Angreifern und Verteidigern.
Auch im Privatleben können die Folgen gravierend sein. Fotos, Videos,
ein ganzes Leben in Bildern lagern wir auf Computern und
Mobilgeräten. Ein Virus wie „Locky“, der sie verschlüsselt und
unbrauchbar macht, kann Erinnerungen an ganze Lebensabschnitte
auslöschen. Was also tun angesichts der täglichen Flut von
Täuschungsversuchen? Klar: Daten sichern auf USB-Festplatten, die
nicht ständig am Rechner hängen. Aktuellen Virenschutz auf dem
Rechner haben. Sichere Passwörter verwenden. Und dann: Noch
kritischer werden, noch genauer hinsehen. Mails, die verdächtig sind,
löschen. Was wirklich wichtig ist, kommt per Briefpost. Die
Cyberattacken sind ein lukratives Geschäft. Die Angriffe werden nur
nachlassen, wenn die Erfolgsaussichten für die Kriminellen geringer
werden. Das Internet ist erwachsen. Jetzt müssen auch wir, die
„User“, es werden.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de