Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Die Landesgartenschau in Bad Lippspringe ist eröffnet OWL packt gemeinsam mit an Matthias Bungeroth

Abgelegt unter: Allgemein |





Fröhliche Gesichter bestimmten die Szenerie bei
der Eröffnung der Landesgartenschau in Bad Lippspringe. Trotz
gegenteiliger Prognosen zeigte sich das Wetter bei der großen
Eröffnungsfeier im Arminiuspark trocken, zeitweise kam sogar die
Sonne heraus, als Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sich zum
Rundgang über das 33 Hektar große Gelände aufmachte. Die meisten der
Besucher werden dies als Symbol verstanden haben: Die
Landesgartenschau in Bad Lippspringe steht unter einem guten Stern.
Man spürte auf Schritt und Tritt, dass die Großveranstaltung in der
Kurstadt, aber auch von ganz vielen Menschen und Institutionen in
Ostwestfalen-Lippe mit viel Einsatzbereitschaft, Begeisterung und
auch finanziellem Engagement mitgetragen wird. Ostwestfalen-Lippe
blüht auf, kann man daraus bildhaft schließen. Die Region hat ja mit
der Ausrichtung von Landesgartenschauen schon beste Erfahrungen
gemacht. Die Doppelstadt Rheda-Wiedenbrück bekam hierdurch 1988 eine
grüne Klammer, die bis heute ihre integrierende Wirkung entfaltet.
1994 wurde der Schlosspark im Paderborner Stadtteil Neuhaus durch die
Gartenschau zu einem offenen Freizeit- und Erholungspark umgestaltet.
Ein Ausflugsziel, das nach wie vor eine hohe Attraktivität hat. Im
Jahr 2000 richteten Bad Oeynhausen und Löhne die Landesgartenschau
gemeinsam aus. Vom entstandenen Aqua-Magica-Gelände profitieren beide
Kommunen bis heute. Die Stadt Rietberg nutzte die Gartenschau 2008
für ein umfassendes Facelifting für ihr hübsches Stadtzentrum. Der
Gartenschaupark wird weiter intensiv genutzt, wozu auch ein breites
bürgerschaftliches Engagement beiträgt. Ähnlich sieht es in diesem
Jahr in Bad Lippspringe aus. Mit großem Elan haben die Bürgerinnen
und Bürger der Stadt die Landesgartenschau vorbereitet. Ein
Förderverein zählt mittlerweile fast 1.000 Mitglieder, fast jeder der
16.500 Einwohner ist direkt oder indirekt mit dem Projekt befasst.
Gemeinsam mit der Unterstützung des Landes hat sich eine neue
Aufbruchstimmung in der Stadt etabliert, die noch vor Jahren unter
den Folgen der Gesundheitsreform stark gelitten hat. Auch andere
Player aus Ostwestfalen-Lippe wirken an dem Projekt begeistert mit,
um zu zeigen: Wandel lässt sich positiv gestalten, wenn alle mit
anpacken. Das Resultat ist bis zum 15. Oktober zu bewundern.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westf?lische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de