Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar NRW verdoppelt Sprachkursangebot für Flüchtlinge Anstrengungen intensivieren Matthias Bungeroth

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Integration von Flüchtlingen in die deutsche
Gesellschaft ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. „Integration
kann ohne Bildung nicht funktionieren“, heißt es richtigerweise auf
der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Doch
bislang wurde noch viel zu wenig getan, um eine Basisqualifikation,
insbesondere der jungen Zuwanderer, zu ermöglichen: den Erwerb der
deutschen Sprache. Das soll nun anders werden. Eine richtige
Weichenstellung, der aber weitere Anstrengungen folgen müssen. Denn
natürlich ist es gut, wenn das Land Nordrhein-Westfalen mit Hilfe von
Bundesmitteln die Zahl der Plätze in Basissprachkursen von 3.600 auf
7.200 verdoppeln kann. Doch die Herausforderungen sind größer. 2015
kamen gut 230.000 Asylsuchende nach NRW, von Januar bis zum 3. Juli
2016 kamen 67.900 weitere hinzu. Gut die Hälfte der Flüchtlinge sind
unter 25 Jahren. Der Bund sollte mehr tun, um dieses Potenzial zu
nutzen und soziales Elend zu verhindern.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de