Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Onlinehändler Amazon führt Einkauf per Knopfdruck ein Freiheit der Verbraucher schwindet Matthias Bungeroth

Abgelegt unter: Allgemein |





Hand aufs Herz, was tun Sie, wenn Sie den
wöchentlichen Einkauf im Supermarkt abwickeln? In der Regel schreiben
Sie sich eine Liste und gehen danach ins Geschäft, um vom Salz bis
zum Waschmittel oder von den Rasierklingen bis zum Hundefutter alles
Wesentliche in Ihren Einkaufswagen zu verfrachten und dann nach Hause
zu bringen. Doch bevor das jeweilige Produkt in diesem Wagen landet,
passiert noch ein ganz wesentlicher Prozess: Wir vergleichen die
Angebote. Gibt es an diesem Tag ein Produkt zum besonders günstigen
Preis, gibt es Qualitätsunterschiede, verschiedene Packungsgrößen,
die jeweils Sinne machen, weil vielleicht gerade eine große Feier ins
Haus steht – das alles sind wesentliche Fragen, die dem Verbraucher
Macht in die Hand geben. Die Macht zu entscheiden, welches Produkt
mir an diesem Tag einen bestimmten Preis Wert ist. Exakt diese Macht
gebe ich mit dem Dash Button des Onlinehändlers Amazon aus der Hand.
Ein Knopfdruck – und schon kommt ein ganz bestimmtes Produkt eines
bestimmten Händlers in mein Haus. Natürlich geht Amazon davon aus,
dass ich auch jedes mal zu Hause bin, wenn der Lieferant mit dem
Päckchen vor der Tür steht. Jeder, der sich über die Nutzung dieser
Vertriebsform Gedanken macht, sollte bedenken, dass er einen Großteil
seiner Mündigkeit als Verbraucher damit aus der Hand gibt. Dies
bekennt im übrigen auch Amazon selbst. In der Pressemitteilung des
Onlinehändlers zur Einführung des Dash Buttons in Deutschland heißt
es im letzten Absatz wörtlich, das Unternehmen lege „Fokus auf den
Kunden statt auf den Wettbewerb“. Welch ein Widerspruch! Gerade der
Wettbewerb in einem freien Markt ist es, von dem jeder Verbraucher am
meisten profitiert. Der neue Weg von Amazon führt in die komplett
andere Richtung. Die Verbraucher werden abhängig gemacht von einer
begrenzten Auswahl an Produkten einiger großer Anbieter. So nebenbei
erstellt Amazon aus dem Bestellverhalten ein detailliertes
Kundenprofil. Datenschützer warnen zudem vor nicht sicheren
Übertragungswegen der Bestellungen per WLAN. Wir Verbraucher haben
die Macht, diesen Weg abzulehnen. Es braucht nur ein einfaches Nein.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original Content von: Neue Westf?lische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de