neues deutschland: IG Metall warnt vor Risiken der digitalen Arbeitswelt

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Gewerkschaften müssen sich nach Ansicht von
IG-Metall-Vorstandsmitglied Christiane Benner stärker auf die neuen
Bedingungen der zunehmend digitalen Arbeitswelt einstellen. „Wenn
Beschäftigte ihre beruflichen Ziele künftig nur dann erreichen
können, wenn sie immer erreichbar sind, schafft das Smartphone keine
Freiheit, sondern eine neue Abhängigkeit“, schreibt die
Gewerkschafterin in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende
Tageszeitung „neues deutschland“ (Freitagausgabe). Wenn Beschäftigte
nicht mehr die Wahl haben, zu Hause oder im Büro zu arbeiten, weil
der Arbeitgeber den Schreibtisch einspart, dann sei das ein Zwang zur
Heimarbeit, so Benner. Die entscheidende Frage laute, wer letztlich
von der Digitalisierung des Arbeitsmarktes profitiere: die
Beschäftigten oder die Unternehmen. „Gewerkschaften gehen aufgrund
ihrer Erfahrung nicht davon aus, dass die Potenziale sich automatisch
zugunsten der Beschäftigten realisieren.“ Die IG Metall versuche mit
der seit kurzem freigeschalteten Internetseite
www.faircrowdwork.org, die oftmals vereinzelten Digitalarbeiter zu
organisieren und eine Plattform für deren Interessenvertretung zu
schaffen.

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de