neues deutschland: LINKE-Gesundheitsministerin: Mehrere brandenburgische Landkreise wollen die elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Zwar werden am 1. Juli im Land Brandenburg
lediglich in der Stadt Potsdam die ersten elektronischen
Gesundheitskarten an Flüchtlinge ausgegeben. Doch das ist nur der
Anfang. »Wir haben inzwischen Signale aus verschiedenen Landkreisen,
dass sie mitmachen wollen«, sagte Gesundheitsministerin Diana Golze
(LINKE) im Interview mit der Tageszeitung »neues deutschland«
(Donnerstagsausgabe). »Allerdings braucht die Einführung der
Gesundheitskarte einen gewissen Vorlauf. Darum kann nun erst einmal
in Potsdam mit der Ausgabe der Karten begonnen werden. Die anderen
Landkreise und kreisfreien Städte können die Karten dann zum 1.
Oktober ausgeben.“

Weiter sagte Golze: »Einige Landräte haben bisher die
grundsätzliche Ansicht vertreten, die Gesundheitskarte sei ein Anreiz
für Flüchtlinge, nach Deutschland zu kommen. Diesen Anreiz wollten
sie nicht. Ich kann dazu nur sagen, dass die Karte keine bessere
medizinische Versorgung verspricht, sondern lediglich eine
Entbürokratisierung der Abrechnung bedeutet. Bei den Behandlungen
sind wir an die Vorgaben des Asylbewerberleistungsgesetzes gebunden.«

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de