NOZ: CSU-Bundesminister begrüßt CDU-Pläne für Flüchtlingspraktika

Abgelegt unter: Wahlen |





CSU-Bundesminister begrüßt CDU-Pläne für
Flüchtlingspraktika

Schmidt: Betriebe von Ausgaben entlasten – „Langfristig aber
gesetzlicher Mindestlohn für alle“

Osnabrück. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU)
unterstützt die CDU-Pläne für spezielle Langzeit-Praktika für
anerkannte Flüchtlinge. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker
Zeitung“ (Dienstag) sagte Schmidt, für Unternehmen sei die
Beschäftigung von Flüchtlingen gerade in der Anfangsphase mit hohem
Aufwand und Kosten verbunden. Die Mehrheit der Flüchtlinge brauche
Qualifikation und Sprachförderung. „Es ist berechtigt, in der
Anfangsphase Ausnahmen zu machen, um die Hürden für die Einstellung
zu senken“, erklärte der Minister.

Laut CDU-Beschluss sollen Praktikumszeiten, bei denen vom
Mindestlohn abgewichen werden kann, auf mindestens sechs Monate
verlängert werden. Langfristig müsse aber auch für Flüchtlinge der
gesetzliche Mindestlohn gelten, sagte der CSU-Politiker und
Arbeitsrechtler Schmidt. Seit Januar 2015 gilt auch für
Landwirtschaft und Gartenbau der Mindestlohn von 8,50 Euro.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de