NOZ: Niedersachsen will künftig keine verkaufsoffenen Sonntage mehr am 1. Mai

Abgelegt unter: Wahlen |





Niedersachsen: Künftig keine verkaufsoffenen
Sonntage mehr am 1. Mai

Sozialministerium plant weitere Einschränkungen im
Ladenöffnungsgesetz

Osnabrück. Das Land Niedersachsen plant eine Verschärfung des
Ladenöffnungsgesetzes. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch)
berichtet, sollen verkaufsoffene Sonntage künftig am 1. Mai, 3.
Oktober und 27. Dezember nicht mehr erlaubt sein. Das sehen die
Planungen für einen Gesetzentwurf vor, der im Sommer im Kabinett
beraten werden soll, bestätigte ein Sprecher des Sozialministeriums
dem Blatt.

Kommunen in Niedersachsen dürfen im Jahr an vier Sonntagen die
Geschäftsöffnung erlauben. Ausgenommen sind bislang der Karfreitag
sowie Ostersonntag und -montag, die Pfingst- und Weihnachtsfeiertage
sowie Volkstrauertag und Totensonntag. Künftig sollen nach den Plänen
des Sozialministeriums auch der Tag der Arbeit, der Tag der Deutschen
Einheit und der 27. Dezember tabu sein.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de