NRZ: Jäger für harte Strafen bei illegalen Autorennen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Essen. Nach dem Vorstoß des Bundesrates, Teilnehmer
an illegalen Autorennen künftig härter zu bestrafen, fordert auch
NRW-Innenminister Ralf Jäger striktere Sanktionen. „Wer sich im
Straßenverkehr illegale Rennen liefert, begeht für mich eine
Straftat, die auch als solche geahndet werden muss“, sagte der
SPD-Politiker der Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung (NRZ,
Samstagsausgabe). „Hirnlose PS-Protze setzen die Leben Unbeteiligter
aufs Spiel“, sagte Jäger weiter und sprach sich auch für konsequente
Kontrollen aus. Das mache die NRW-Polizei durch Tempoüberwachung und
„indem sie ganz gezielt Szene-Treffpunkte aufsucht und Risikogruppen
anspricht“.

Zudem gebe es in NRW das Präventions-Projekt „Crash-Kurs“, bei dem
Polizisten, Feuerwehrleute und Notfallseelsorger gegenüber Schülern
ihre Erlebnisse bei Verkehrsunfällen mit Toten und Verletzten
schildern.

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de