OFID Monument als ein bleibendes Dankeschön an die Stadt Wien

Abgelegt unter: Kommune,Soziales |






 

Am 2. Juni 2016 weihte der Generaldirektor des OPEC
Fonds für Internationale Entwicklung – OFID*, Suleiman J Al-Herbish
mit den Worten „Für Wien…a lasting thank you“ das Denkmal in einer
Parkanlage vor der Wiener UNO-City ein.

Stadtrat Mailath-Pokorny wohnte der Zeremonie bei und würdigte in
seiner Ansprache die Arbeit und das Engagement des OFID für die
Menschen in aller Welt. Das Denkmal, so Al-Herbish, sei als Symbol
der freundschaftlichen Beziehungen, die OFID mit seiner Gaststadt
Wien seit 1976 pflegt, zu verstehen. Die Stadt Wien und die Republik
Österreich boten stets eine stabile und einladende Umgebung, welche
es OFID ermöglicht, seine Mission zu erfüllen.

Der renommierte irakische Künstler Suhail Al-Hindawi nimmt in
seinem Kunstwerk Bezug auf die Geschichte der Sumerer und die
Entwicklung der Schrift. Auf dem Monument sind einerseits
wesentliche Symbole der Entwicklungsgeschichte der Menschheit
dargestellt, wie zum Beispiel Sonne, Wasser, Landwirtschaft, als auch
die UN-Millenniumssymbole welche die Entwicklungsziele der Vereinten
Nationen wiedergeben und auch für OFID ma?gebend sind.

Die Einweihung des Denkmals ist eine von vielen Aktivitäten,
welche im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 40-jährigen
Jubiläums von OFID in diesem Jahr stattfinden.

*OFID ist eine internationale
Entwicklungs-Finanzierungsinstitution, welche die Verbesserung der
sozialen und wirtschaftlichen Lage in Entwicklungsländern fördert.
Der Fonds wurde im März 1975 anlässlich der OPEC-Konferenz in
Algiers, Algerien, von den Mitgliedsstaaten der Organisation der
Erdöl exportierenden Länder ins Leben gerufen und begann seine
Tätigkeiten im Jänner 1976. Das vorrangige Ziel von OFID ist, die
finanzielle Zusammenarbeit und Solidarität zwischen
OPEC-Mitgliedsstaaten und anderen Entwicklungsländern zu verstärken,
inbesondere im Bereich der Süd-Süd Kooperation. OFID unterstützt
schwerpunktmä?ig ärmere Länder mit niedrigem Einkommen. Neben
Darlehen im Bereich der Projekt- und Programmhilfe sowie zur
Unterstützung der nationalen Zahlungsbilanz vergibt OFID auch
Subventionen. OFID beschäftigt derzeit 195 Personen aus 32 Nationen,
Frauenanteil 51%.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM /
Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
Irina Ilieva
Department of Information
The OPEC Fund for International Development – OFID
Parkring 8, 1010 Vienna, Austria
i.ilieva@ofid.org
Tel: +43 (0)1 515 64-0 (ext.135)
www.ofid.org

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/17448/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de