Ohne Hemmungen in Berufe schnuppern / IB beteiligt sich wieder mit zahlreichen Aktionen bundesweit am Girls– und Boys– Day / IB-Präsident Köbele: „Investition in die Zukunft“

Abgelegt unter: Arbeit,Soziales |





Am 25. April lädt auch der IB wieder
Mädchen und Jungen ab der fünften Klasse ein, bei der Berufswahl über
den eigenen Tellerrand zu schauen. Beim Girls– und Boys– Day haben
sie die Möglichkeit, Ausbildungsberufe und Studiengänge kennen zu
lernen, in denen entweder Mädchen oder Jungen bislang
unterrepräsentiert sind.

So sehen noch immer viele junge Frauen ihre berufliche Zukunft
nicht in Berufen, die mit Technik, Informationstechnologien oder
Naturwissenschaft zu tun haben. Junge Männer suchen demgegenüber kaum
Stellen in den Sozial- und Gesundheitsberufen.

Bundesweit öffnen am 25. April zahlreiche Bildungsinstitutionen
und Unternehmen ihre Türen, um mit speziellen Angeboten Tipps für die
Berufsorientierung zu geben. Hemmungen sollen abgebaut,
Berührungsängste genommen werden. Im vergangenen Jahr machten mehr
als 100.000 Schülerinnen und Schüler davon Gebrauch.

Seit vielen Jahren beteiligt sich auch der IB am Girls– und am
Boys– Day. Aktionen für junge Mädchen gibt es in diesem Jahr in
Heilbronn, Frankfurt/Main, Wetzlar. Jungen haben in Heilbronn,
Frankfurt/Main, Dormagen, Darmstadt und Krefeld die Möglichkeit, sich
mit Berufsmöglichkeiten abseits ausgetretener Pfade zu beschäftigen.

Zum Girls– Day werden beispielsweise Workshops für
Steinbildhauerinnen, Schreinerinnen, KFZ-Mechatronikerinnen,
Zweiradmechatronikerinnen und eine Einführung in die Metallberufe mit
Praxisübungen angeboten.

Die Projekte des Boys– Days bieten Jungen unter anderem einen
Praktikumstag im Kindergarten, sie können an einem Haushaltsparcour
unter dem Motto „Coole Jungs sind fit im Haushalt“ teilnehmen und
bekommen zum Schluss die „Home Survival Trophy“ verliehen. Geplant
sind auch Übungen und Spiele zum Rollenbild des Mannes und
Auseinandersetzung zur Berufs- und Lebensplanung von Jungen oder ein
Schnupperpraktikum im Jungentreff eines Kinderhauses.

„Beim Girls– Day und Boys– Day können Mädchen und Jungen
Erfahrungen in ihnen unbekannten Handlungs- und Berufsfeldern
sammeln“, wirbt IB-Präsident Bruno W. Köbele für dessen Fortsetzung.
„Er ist eine Investition in die Zukunft, gerade auch angesichts des
Mangels an qualifizierten weiblichen Fachkräften in technischen
Berufen und des Bedarfs an männlichen Fachkräften in sozialen,
erzieherischen und pflegerischen Berufen“, so Köbele.

Eine komplette Übersicht der Aktionen am 25. April finden Sie auf
www.internationaler-bund.de.

Pressekontakt:
Günter Haake
Unternehmenskommunikation
guenter.haake@internationaler-bund.de
Telefon 0151 12134402

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de