Ostsee-Zeitung: Ministerpräsident Sellering beim Wahlpodium der Ostsee-Zeitung zur Flüchtlingsfrage: Schließung der EU-Außengrenzen darf kein Tabu sein

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Rostock. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident
Erwin Sellering SPD)kann sich eine strikte Schließung der
EU-Außengrenzen vorstellen, um einer möglichen neuen starken
Zuwanderungswelle innerhalb der Staatengemeinschaft Herr zu werden.
Sellering vertrat diese Position während des OZ-Wahlforum am
Mittwochabend im Medienhaus der in Rostock erscheinenden Zeitung.

Allerdings sprach er sich für offene Grenzen innerhalb der EU aus.
Der Spitzenkandidat der Linken, Helmut Holter, verurteilte Sellerings
Aussagen scharf: Das könne nicht die Antwort an Menschen sein, die
vor Not und Elend flöhen.

Während der zum Teil hoch emotional geführten Debatte vor über 300
Zuschauern offenbarten die Spitzenkandidaten der wichtigsten Parteien
sehr unterschiedliche Positionen zu den Themen Sicherheit, Tourismus,
Wirtschaft, Soziales, Kultur und Bildung. Neben Sellering und Holter
saßen Innenminister Lorenz Caffier (CDU), Leif-Erik Holm (AfD), Silke
Gajek (Grüne), Cecile Bonet-Weidhöfer (FDP) und Norbert Schumacher
(Freier Horizont) auf dem Podium.

Caffier plädierte angesichts der jüngsten Anschläge in Deutschland
vor dem Hintergrund der am Donnerstag in Rostock beginnenden Hanse
Sail für stärkere Sicherheitsstrukturen aus, Sellering warnte davor,
in Panik zu verfallen. AfD-Kandidat Leif-Erik Holm forderte, alle
Grenzen zu schließen, um islamistischen Terror fernzuhalten. Die
Grüne Silke Gajek verwies im Gegenzug darauf, dass die Kriminalität
durch Zuwanderer zuletzt deutlich gesunken sei.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Alexander Loew
Telefon: +49 (0381) 365 – 288
alexander.loew@ostsee-zeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de