Ostthüringer Zeitung: Wolfgang Schütze kommentiert: Damals, vor 15 Jahren

Abgelegt unter: Allgemein |





Es gibt Tage, da weiß man noch nach Jahren und
Jahrzehnten, was man gerade gemacht hat, als „es“ passierte. Einer
jener Schicksalstage war der 11. September 2001. Ich saß in der
Redaktion an meinem Computer und schrieb. Und rauchte, damals noch
wie ein Stadtsoldat, schlürfte Kaffee und der Fernseher lief
nebenbei, wie so oft. Man will ja nichts verpassen… Ich verpasste
nichts. Obwohl ich es lieber nie gesehen hätte, weil es am liebsten
nie passiert wäre. So aber sah ich mit wohl Millionen Menschen auf
der Welt – erst erstaunt, dann zunehmend entsetzt – wie ein Flugzeug
in einen der Zwillingstürme des World Trade Center in New York
krachte. Zuerst dachte man noch an einen schrecklichen Unfall.
Spätestens aber, als ein weiteres Flugzeug am Wolkenkratzer
zerschellte, wurde klar: Es ist ein Attentat. Und heute weiß man, es
hat nicht nur das turmhohe Gebäude erschüttert und zum Einsturz
gebracht, nein: Erschüttert und zum Einsturz gebracht wurde auch die
Vision von einer friedlichen Welt. Wieder mal. Der Freiheit, die
in New York ein Symbol hat, wurden Verletzungen zugefügt, von denen
sich die westliche Welt allem Anschein nach bis heute nicht erholt
hat. Terroristen, die zeitweilig auch in Deutschland ihren perfiden
Plan ausheckten, legten die Verwundbarkeit des stärksten Staates der
Erde vor aller Welt offen. Ein billiger Triumph, der Tausende
Menschen das Leben kostete. Die USA stürzten sich bald darauf – mit
gefakten Begründungen – in den Irak-Krieg, ein völkerrechtswidriges
Abenteuer mit bösen Folgen für den Nahen Osten, für die USA selbst,
aber auch für Europa. Denn die Fluchtbewegungen, die heute Menschen
und Staaten an die Grenze der Belastung bringen, haben auch ihren
Ursprung in dem neu dimensionierten Terror, in religiöser
Verblendung und militärischen Auseinandersetzungen um Einfluss und
Geld. Viel gelernt hat die Welt nicht seit dem 11. September 2001.
Vor allem nicht, Dinge vom Ende her zu denken.

Pressekontakt:
Ostthüringer Zeitung
Redaktion Ostthüringer Zeitung
Telefon: +49 (0) 365  / 77 33 11 13
redaktion@otz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de