Özoguz: Flüchtlings-Aufteilung zu Verfahrens-Beginn wäre ehrlich

Abgelegt unter: Innenpolitik,Soziales |





Die Migrationsbeauftragte des Bundes,
Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD), hat sich dafür ausgesprochen,
ehrlich mit den Asylsuchenden umzugehen, die Deutschland erreichen.

Dabei sei das Vorhaben Bayerns, die Flüchtlinge bereits nach
Herkunftsländern sortiert auf Erstaufnahmestellen zu verteilen,
durchaus eine Idee, sagte sie am Donnerstag im Inforadio vom rbb:

„In Zeiten, in denen so viele Flüchtlinge weltweit auch zu uns
kommen, müssen wir einfach schneller werden […] und denjenigen, die
wirklich keine Chance auf Asyl haben, dass auch schnell sagen.“

Özoguz betonte, dass sich diese Ehrlichkeit auch bei den
Flüchtlings-Zahlen bemerkbar mache, wie das Beispiel Kosovo zeige:

„Als Anfang des Jahres viele Menschen (von dort) kamen, wurde
gesagt: Das Priorisieren wir jetzt mal, um den Leuten gar nicht erst
falsche Hoffnungen zu machen. Und im Kosovo hat es gewirkt.“

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de