Pflege hautnah – Politiker im Pflegepraktikum / MdB Monika Lazar auf Stippvisite in Leipziger Senioren-WG

Abgelegt unter: Arbeit,Gewerkschaften,Innenpolitik,Soziales |





Der Bundesverband privater Anbieter sozialer
Dienste e.V. (bpa) bietet interessierten Politikern „Praktika“ in
Pflegeeinrichtungen an. Und so hat die Bundestagsabgeordnete Monika
Lazar (Bündnis 90/Die Grünen) kürzlich die Leipziger Wohngemeinschaft
„Villa Rosenhöhe“ besucht, die vom ambulanten Pflegedienst Gabriele
Timm betreut wird.

Dort leben insgesamt 26 Bewohner in vier Senioren-WGs und haben
die Möglichkeit, trotz demenzieller oder körperlicher
Beeinträchtigungen in familiärer Atmosphäre gemeinsam ihren Tag zu
gestalten. Nachdem die prominente Praktikantin einen Einblick in die
WG-Abläufe und die Möglichkeiten moderner Altenpflege gewonnen
hatte, schilderte sie die Motivation ihres Besuches. „Die Pflege ist
eines der wichtigsten sozialen Themen unserer älter werdenden
Gesellschaft; mir ist es daher wichtig, hierfür ein offenes Ohr zu
haben und die Auswirkungen der Politik in der Realität zu erleben.“

Gabriele Timm, Inhaberin des Pflegedienstes, nutzte die
Gelegenheit, um sich für eine leistungsgerechte Vergütung für die
sächsischen Pflegedienste auszusprechen. „Ziel muss sein, ausreichend
Zeit für die Erbringung der ambulanten Krankenpflege zu sichern, und
damit den Pflegediensten die langfristige Bindung der Fachkräfte zu
ermöglichen und deren Abwanderung in andere Bundesländer zu
verhindern“. Lazar versprach, die gesammelten Erfahrungen in die
Gespräche mit ihren Kollegen im Gesundheitsausschuss des Bundestages
mitzunehmen. „Der demographische Wandel hält zahlreiche
Herausforderungen bereit. Wer diese meistern will, muss auch in die
Lage versetzt werden zu gestalten“, so Lazar.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 9.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen, davon über
500 in Sachsen, die größte Interessenvertretung privater Anbieter
sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der
ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und
der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa
organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund
260.000 Arbeitsplätze und circa 20.000 Ausbildungsplätze (siehe
www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das
investierte Kapital liegt bei etwa 20,6 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Antje Stefan, Leiterin der bpa-Landesgeschäftsstelle
Sachsen, Tel.: 0341/211 05 30, Mobil: 0162/134 135 6, www.bpa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de