Prädikat wertvoll: Ausgezeichnete Pflege der Pflegenden / Private Pflegeeinrichtung in Hasbergen stellt Gesundheit der Pflegekräfte in den Mittelpunkt

Abgelegt unter: Arbeit,Gewerkschaften,Soziales |





Das private Pflegeheim Haus am Berg in Hasbergen
ist für seine wertschätzende und gesundheitsfördernde
Arbeitsatmosphäre prämiert worden. In der aktuellen Bewertungsrunde
des BONAS-Projektes der niedersächsischen AOK erreichte die
Einrichtung mit 782 Punkten einen besonders hohen Wert. „Unser
Engagement für die Gesundheit unserer 132 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter hat sich auf allen Ebenen ausgezahlt und uns ein
motiviertes Team und sogar zusätzliche Bewerbungen gebracht“,
berichtet Geschäftsführer Heiko Langheim.

„In den letzten dreieinhalb Jahren haben wir die Entlastung, die
Gesundheitsförderung und auch Freizeitaktionen für unsere
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr und mehr in den Mittelpunkt
gestellt“, erklärt Langheim. Dies umfasse Präventionsmaßnahmen und
entsprechende Schulungen ebenso wie eine neu eingeführte
Mitarbeiterzeitung, die den internen fachlichen Austausch fördert.

„In der Pflege müssen wir nicht nur angesichts des drängenden
Fachkräftemangels unsere Teams wertschätzen und auf allen Ebenen für
gute Arbeitsbedingungen sorgen“, betont auch der niedersächsische
bpa-Landesvorsitzende des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer
Dienste e.V. (bpa) Karsten Neumann. Ein intensives betriebliches
Gesundheitsmanagement sei dabei ein Baustein, der auch dafür sorge,
dass sich die Pflegekräfte selbst nicht aus dem Blick verlieren:
„Gerade die privaten Pflegeunternehmen und ambulanten Dienste in
Niedersachsen, von denen fast 1.100 im bpa zusammengeschlossen sind,
haben vielerorts verstanden, dass die Pflege der Pflegenden zu den
wichtigsten Aufgaben zählt.“

Für die Leistung im Projekt BONAS wird das Haus am Berg nun mit
einer Prämie belohnt, die zum einen den Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern direkt zugutekommt und zum anderen an das Unternehmen
fließt. „Dieses Geld nehmen wir direkt wieder in die Hand, um für
unser Team ein besonderes Erlebnis zur organisieren: Ende des Monats
geht es mit allen Mitarbeitern sowie deren Kindern und Enkeln für
einen Erlebnistag in den Zoo“, kündigt Geschäftsführer Langheim an.

Im Projekt „Bonusregelung für ambulante und stationäre
Pflegeeinrichtungen“ (BONAS) stellt das AOK-Institut für
Gesundheitsconsulting ausgewählten Pflegeeinrichtungen in
Niedersachsen vielfältige Präventionsmaßnahmen, Analysen, Schulungen
und Beratungsleistungen zur Verfügung.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 8.500 aktiven Mitgliedseinrichtungen, davon fast
1.100 in Niedersachsen, die größte Interessenvertretung privater
Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der
ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und
der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa
organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund
260.000 Arbeitsplätze und circa 20.000 Ausbildungsplätze (siehe
www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das
investierte Kapital liegt bei etwa 20,6 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen und Unterlagen: Henning Steinhoff, Leiter der
bpa-Landesgeschäftsstelle Niedersachsen, Tel.: 0511/12 35 13 40 oder
0162/132 16 78, www.bpa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de