Praktikum im Ausland! / Die Auswirkung von Erfahrungen im Ausland für den beruflichen Erfolg

Abgelegt unter: Arbeit |





In der Erzieherausbildung bei Campus Berlin gibt es
die Möglichkeit, Praktika oder Schnupperwochen in Kitas, Schulen oder
Jugendeinrichtungen im Ausland zu absolvieren. „Hello, my name is
Anke and I come from Germany“ – so klingt es im August 2015, wenn
Anke, Studierende des vierten Semesters in der
Teilzeit-Erzieherausbildung bei Campus Berlin, ihr vierwöchiges
Praktikum in England beginnt.

Sie hat sich für dieses Praktikum entschieden, weil sie neue
Erfahrungen sammeln will und herausfinden möchte, wie der Kita-Alltag
in Plymouth funktioniert, welches pädagogische Konzept die dortige
Kita verfolgt und wie Erzieherinnen, Eltern und natürlich die Kinder
miteinander umgehen. „Wie lange sind die Kinder in der Kita? Wie
funktioniert die Elternarbeit? Wie ist die dortige Verpflegung?“, das
sind nur einige Fragestellungen, die eine angehende Erzieherin
interessieren. Natürlich sind dabei die Auffrischung der englischen
Sprache und das Kennenlernen von Land und Leuten schöne und
abwechslungsreiche Nebeneffekte.

Die gesammelten Erfahrungen könnten außerdem auch Thema der
Facharbeit sein, die Anke im Laufe der Ausbildung schreiben muss.

Ein Auslandsaufenthalt ist immer eine Bereicherung der
persönlichen Entwicklung und eine nicht zu unterschätzende Erfahrung
im Umgang mit anderen pädagogischen Konzepten. Und ganz nebenbei
trainiert ein solches Auslandspraktikum den reflektierten Umgang mit
dem eigenen Beruf und fördert das selbstsichere Auftreten in neuen
Situationen. Die Vorteile, die sich gegenüber Kolleginnen, die eine
solche Möglichkeit nicht hatten, ergeben, sind zahlreich und machen
sich bei der Suche nach der Traumarbeitsstelle bemerkbar, denn
potentielle Arbeitgeberinnen schätzen es, wenn Bewerberinnen ein
breites Spektrum an Erfahrungen vorweisen können.

Campus Berlin hat Kontakte zu Einrichtungen in verschiedenen
Ländern aufgebaut , in denen angehende Erzieherinnen oder auch
Altenpflegerinnen und Heilerziehungspflegerinnen eine Zeitlang
hospitieren können.

Im Rahmen der Vollzeit-Erzieherausbildung ist das beispielsweise
in der dritten Praktikumsphase möglich; in der Teilzeit-Ausbildung
können die Studierenden in den Ferienzeiten diese Praktikumsphasen
einschieben.

Wer Interesse an dieser besonderen Möglichkeit der
Auslandserfahrung hat, sollte sich noch heute bewerben und mit uns
Kontakt aufnehmen!

Pressekontakt:
Campus Berlin
Fachschule für Sozialpädagogik
Veronika Hochkogler
v.hochkogler@campus-bb.de
Geneststraße 5, 10829 Berlin
Tel. 030 / 755 121 00 13
www.Campus-Berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de