Premiere: Spanische Flamencovirtuosen PUERTO FLAMENCO zum ersten Mal in Heidelberg

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Am 30. Juli 2016 kommt es um 19:30 Uhr im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma zu einer Premiere: Die Flamencogruppe PUERTO FLAMENCO aus Sevilla um Francesca ?La Chica? Grima und Andrej Vujicic wird zum ersten Mal in Heidelberg zu sehen sein. Am 31. Juli 2016 gibt es die Möglichkeit, an Workshops mit den Künstlern teilzunehmen.
?Der Auftritt war in jedem Sinn ausgezeichnet… Es war ein Wechselbad der Gefühle? Puerto Flamenco haben sich als wahre Meister erwiesen?, berichtete die Sunday Times über das Ensemble PUERTO FLAMENCO. Und tatsächlich, die innovative fünfköpfige Flamencogruppe aus dem Herzen Sevillas begeistert mit ihrem authentischen und zeitgemäßen Flamenco ein Publikum auf der ganzen Welt. Nun sind sie erstmals in Heidelberg im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma zu sehen.
PUERTO FLAMENCO wurde von Francesca ?La Chica? Grima und Andrej Vujicic gegründet. Gemeinsam mit herausragenden und ausgezeichneten Künstlern waren sie auf Spaniens bekanntesten Flamenco Festivals zu sehen, wie der Bienal de Flamenco de Sevilla oder dem Festival de Jerez, genauso auf wichtigen europäischen Festivals wie dem Brosella Jazz Festival in Brüssel, dem Sziget Festival Budapest, dem Menandria Festival in Athen und vielen mehr. Seit Jahren gehen sie in Australien auf Tour und arbeiten unter anderem mit den Flamenco Gruppen Arte Kanela und Flamenco Fire zusammen.
Francesca ?La Chica? Grima begann ihre Profi-Karriere in Sevilla, wo sie mit bekannten Künstlern wie Carmen Montoya, Loli Flores und El Jarillo auf der Bühne stand. Seit 10 Jahren ist sie die Leadtänzerin und Choreographin von PUERTO FLAMENCO. In ihrer Tanzschule in Sevilla gibt sie Kurse in Flamenco Tanztechnik und Bata de Cola. Andrej Vujicic begann seine internationale Karriere als Schlagzeuger 1999 in Australien, wo er im Royal Opera House mit ?Rajastan, the journey continues? auftrat. Nachdem er von Manolo Soler, einem Mitglied des Sextetts des großen Paco de Lucia, unterrichtet wurde, arbeitete er unter anderem mit den Flamencogrößen La negra, Alba Molina, Maria Serrano und vielen anderen zusammen.
Das Konzert findet im Rahmen des Themenwochenendes ?Flamenco: Past and Future? statt. Auf der dreitägigen Veranstaltungsreihe bietet das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, neben dem Konzert am Samstag, am Freitag, den 29. Juli um 19:30 Uhr einen Abend mit Information und Diskussion. Zum Abschluss des Themenwochenendes werden die beiden Künstler zwei Workshops für alle Interessierten anbieten (20? pro Workshop).
Der Eintritt für das Konzert kostet 15? (Stehplatz), 10? (Stehplatz/ermäßigt), 25? (Sitzplatz). Karten können ab sofort zu den regulären Öffnungszeiten im Vorverkauf beim Sekretariat des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma und an der Abendkasse (+5?) erworben werden. Das Konzert findet ebenso wie das gesamte Themenwochenende in der Bremeneckgasse 2 in Heidelberg statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de