Private Pflege auf Wachstumskurs / bpa vertritt in Mecklenburg-Vorpommern jetzt 400 Mitgliedsunternehmen

Abgelegt unter: Arbeit,Gewerkschaften,Soziales |





Die veränderten Bedürfnisse älterer und
pflegebedürftiger Menschen lassen sich in Mecklenburg-Vorpommern auch
an den neu entstehenden Pflegeangeboten ablesen. Neben Pflegeheimen
und ambulanten Diensten ist auch der Bereich der Tagespflege zuletzt
intensiv gewachsen. Mit der Tagespflege „Mönchgut“ in Sellin auf der
Insel Rügen kann der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste
e.V. (bpa) nun sein 400. Mitglied in Mecklenburg-Vorpommern begrüßen.

„Die Neugründung ist typisch für die aktuelle Entwicklung in der
Pflege“, sagt bpa-Landesvorstandsmitglied Undine Auras. „Das
Unternehmen folgt mit der neuen Tagespflege den Wünschen vieler
pflegebedürftiger Menschen auf der Insel, die zuhause leben und den
Tag über betreut und versorgt werden wollen. Die für eine
Tagesbetreuung zur Verfügung stehenden Beträge sind zudem mit dem
letzten Pflegestärkungsgesetz zum Jahresanfang deutlich ausgeweitet
worden.“

Betreiber Lothar Henke ist bereits seit mehr als 15 Jahren mit
einem ambulanten Pflegedienst auf Rügen aktiv und hat vor der
Eröffnung seiner Tagespflege umfassende Unterstützung aus der
bpa-Landesgruppe in Anspruch nehmen können. „Der bpa hat uns
relevante Rahmenbedingungen erläutert, wir konnten uns erfolgreiche
Tagespflegeangebote in anderen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns ansehen
und von den Erfahrungen der Kollegen profitieren. Auch bei der
zukünftigen Qualitätsentwicklung arbeiten wir eng mit dem Verband
zusammen.“ Der bpa vertritt nun in Mecklenburg-Vorpommern 400
ambulante Pflegedienste, Pflegeheime, Tagespflege- und
Kurzzeitpflegeeinrichtungen sowie betreute Wohngemeinschaften.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 8.500 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon 400
in Mecklenburg-Vorpommern) die größte Interessenvertretung privater
Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der
ambulanten und (teil-) stationären Pflege, der Behindertenhilfe und
der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa
organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund
260.000 Arbeitsplätze und circa 20.000 Ausbildungsplätze (siehe
www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das
investierte Kapital liegt bei etwa 20,6 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Sven Wolfgram, Landesbeauftragter des bpa e.V. in
Mecklenburg-Vorpommern, Telefon: 0172/415 49 35, www.bpa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de