Quote: Schroeder und FDP blockieren Fortschritt

Abgelegt unter: Allgemein |





slich der heutigen Debatte im Deutschen Bundestag zur Einfuehrung einer gesetzlichen Quote fuer Frauen und Maenner in Aufsichtsraeten und Vorstaenden erklaert die Sprecherin der Arbeitsgruppe Gleichstellungspolitik der SPD-Bundestagsfraktion Christel Humme:

Die heutige Debatte im Deutschen Bundestag hat deutlich gemacht, dass die Zustimmung zu einer gesetzlich festgelegten Quote fuer Frauen und Maenner in Aufsichtsraeten und Vorstaenden unter den Frauen in der Union gross ist. Allein FDP und Bundesfrauenministerin Schroeder scheinen resistent gegen die immer lauter werdenden Stimmen vieler Frauen zu sein. Das ist traurig angesichts des 100. Internationalen Frauentags, den wir dieses Jahr im Maerz begehen.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind davon ueberzeugt, dass nur eine gesetzliche Quote fuer mehr Gleichberechtigung in den Fuehrungsetagen sorgt. Freiwilligkeit haben wir lange genug erprobt. Sie hat nichts bewirkt, auch wenn das einige in der Regierung noch nicht ganz verstanden haben.

Gesellschaftlichen Fortschritt erreichen wir nur durch gesetzliche Regelungen. Die SPD fordert daher eine Quote von mindestens 40 Prozent fuer Maenner und Frauen in Aufsichtsraeten und Vorstaenden.

Kontakt:
SPD-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Internet: http://www.spdfraktion.de
E-Mail: presse@spdfraktion.de
Tel.: 030/227-5 22 82
Fax: 030/227-5 68 69

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de