rbb exklusiv: Lux gegen Förderung von „Refugee Club Impulse“

Abgelegt unter: Innenpolitik,Soziales |





Der innenpolitische Sprecher der Berliner Grünen,
Benedikt Lux, hat sich gegen die geplante Förderung des
Flüchtlingsprojekts „Refugee Club Impulse“ durch den Senat
ausgesprochen.

Dem rbb-Kulturradio sagte Lux am Dienstag, „ob tatsächlich die
Macher des Flüchtlingsprojekts Flüchtlinge beeinflusst haben, weiß
ich nicht. Mir reicht es schon aus, dass zwei namhafte
Protagonistinnen, die die zwei Koordinatorinnen sind, häufig am
Al-Kuds Tag teilgenommen haben. Das ist eine israelfeindliche
Demonstration, die die Existenz Israels in Frage stellt und die
Hisbollah, die auch einen terroristische Arm hat, unterstützt.“

Die Entscheidung von Kulturstaatsministerin Grütters (CDU), das
Projekt aus der Nominierungsliste für einen Sonderpreis für
kulturelle Projekte mit Flüchtlingen zu streichen, halte er für
richtig, so Lux.

Die Frage sei, wie weit diese israelfeindlichen Verbindungen
gingen. Er wäre rein vorsorglich dafür, das Projekt zunächst nicht zu
fördern, sagte Lux. „In Berlin darf kein Platz sein für
israelfeindliche Parolen und auch nicht für Menschen, die das
Existenzrecht Israels leugnen.“

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
kulturradio
Tel.: +49 (0)30 979 93-33800 / -33810
Fax: +49 (0)30 979 93-33809
kulturradio@rbb-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de