Rheinische Post: Antwerpes:Übergriffe interessieren die Kölner nicht

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Für die Übergriffe auf dem Kölner Hauptbahnhof
interessierten sich die Kölner nach Einschätzung von Franz-Josef
Antwerpes (SPD) „nur am Rande“. Der in Düsseldorf erscheinenden
„Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) sagte der langjährige Kölner
Regierungspräsident (1978-1999): „Für den normalen Kölner ist das
nichts Besonderes.“ Der 81-Jährige sagte, er glaube auch nicht, dass
sich die Ausschreitungen negativ auf das Image der Domstadt auswirken
werden. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker habe mit ihren
Verhaltensempfehlungen sicher keinen „Super-Start“ hingelegt. Ihr
Vorschlag, dass Frauen eine „Armlänge“ Distanz zu Männern wahren
sollten, sei „aus dem Herzen“ gekommen. Die Frage, ob sie für das
Kölner Spitzenamt geeignet sei, entscheide sich aber nicht daran,
sondern vor allem an der Frage, wie sie die Verwaltung der Domstadt
führe und wie durchsetzungsstark sie sei.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de