Rheinische Post: CSU-Landwirtschaftsminister Schmidt: „Obergrenze für Flüchtlinge ist unnötig geworden“

Abgelegt unter: Allgemein |





Landwirtschaftsminister und CSU-Vize-Chef
Christian Schmidt hat sich gegen ein Festhalten der CSU an der
Forderung nach einer Obergrenze für Flüchtlinge ausgesprochen. „Die
gegenwärtige Situation entlang der bayerischen Grenze ist deutlich
entspannter als noch vor wenigen Monaten“, sagte Schmidt der in
Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Eine
Obergrenze für die Einwanderung von Flüchtlingen ist durch die
geringen Migrationszahlen unnötig geworden. Ich hoffe sehr, dass es
so bleibt“, sagte Schmidt. Der CSU-Politiker betonte auch, er gehe
davon aus, dass es im Wahlkampf 2017 wieder einen „Bayernplan“ geben
werde. „Die beiden Parteien müssen zu unterscheiden sein, die CSU ist
kein Landesverband der CDU. Aber wir bleiben Schwestern“, sagte
Schmidt.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de