Rheinische Post: DGB fordert 100-Euro-Prämie für Langzeitarbeitslose in Ausbildung

Abgelegt unter: Allgemein |





Der DGB-Chef von Nordrhein-Westfalen, Andreas
Meyer-Lauber, hat sich für eine stärkere Förderung von
Langzeitarbeitslosen ausgesprochen. Darüber sei der DGB NRW im
Gespräch mit dem NRW-Arbeitsministerium, sagte er der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Für
Langzeitarbeitslose soll es neue Angebote für eine Ausbildung geben“,
sagte Meyer-Lauber. Das sei besser als nutzlose Bewerbungstrainings.
„Wir wollen vor allem, dass es sich für die Betroffenen lohnt. Wer
die Ausbildung durchhält, muss monatlich mehr Geld als Hartz IV
erhalten“, so der DGB-Chef von NRW. Wer aus der
Langzeitarbeitslosigkeit heraus eine Ausbildung aufnehme, solle
zusätzlich zum Hartz-IV-Satz mindestens 100 Euro bekommen. „Das ganze
könnte mit Mitteln aus europäischen Fonds oder von der Bundesagentur
für Arbeit finanziert werden. Ziel ist es, dass wir 2016 starten“, so
Meyer-Lauber.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de