Rheinische Post: Flüchtlinge als Jahrhundertchance Kommentar Von Michael Bröcker

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Polizei in Sachsen ist nicht in der Lage,
ein Willkommensfest für Flüchtlinge abzusichern. In einem
Asylbewerberheim stehen zehn Dixi-Klos für 250 Flüchtlinge zur
Verfügung. In NRW muss jeder zweite Flüchtling in einem Container
oder Zelt ausharren. Die Flüchtlingskrise steht auch für Politik- und
Verwaltungsversagen. Wir können eine Wiedervereinigung und eine
Fußball-WM organisieren. Aber Hunderttausende Flüchtlinge? Es gibt
keine bundesweiten Standards, keine Leitlinien, kaum Vorsorge, zu
wenig Mittel. In den Kommunen wurschtelt jeder vor sich hin. Dieses
Defizit ist gefährlich. Denn die Flüchtlinge sind eine
Jahrhundertchance für das alternde, schrumpfende Deutschland. Wenn
wir es richtig machen. Nicht nur der Arzt aus Syrien und der
Ingenieur aus dem Irak, auch der Handwerker aus dem Westbalkan kann
unseren Wohlstand sichern. Einwanderung ist in unserem Interesse.
Dass Fremde Wohlstand bringen, ist historisch erwiesen. Die USA wären
ohne Zuwanderer ein Entwicklungsland, das deutsche Wirtschaftswunder
hätte es ohne Gastarbeiter nie gegeben. Dies ist die Debatte, die wir
führen sollten. Sie wirkt auch gegen Ängste und Ressentiments.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de