Rheinische Post: In Bonn soll neues Bundeszentrum für Ernährung entstehen

Abgelegt unter: Allgemein |





Nach dem Vorbild der Bundeszentrale für
gesundheitliche Aufklärung soll nach dem Willen von Agrarminister
Christian Schmidt (CSU) 2017 in Bonn ein Bundeszentrum für Ernährung
seine Arbeit aufnehmen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende
„Rheinische Post“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf ein ihr
vorliegendes internes Eckpunktepapier des Ministeriums. Darin wird
die „Stärkung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils durch
Verbesserung des Ernährungsverhaltens“ als erste Aufgabe genannt.
Jeder Einzelne und bestimmte Zielgruppen sollen durch das Zentrum
eine höhere „Ernährungs- und Lebensmittelkompetenz“ erhalten, die
Lebensmittel mehr wertschätzen und die Verschwendung stoppen. Ein
Fokus liegt auf der Ernährung in den ersten tausend Tagen des Lebens
inklusive Schwangerschaft. Auch den gesellschaftlichen Dialog über
„Ernährungstrends der Zukunft“ soll das neue Bundeszentrum fördern.
Mitarbeiter des Bundesamtes für Landwirtschaft und des
Informationsdienstes aid sind als „personeller Nukleus“ mit
mindestens 50 Stellen vorgesehen. Die Finanzausstattung des neuen
Bundeszentrums liegt danach bei mehr als 20 Millionen Euro jährlich.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de