Rheinische Post: Kauder weist neue SPD-Forderungen für zweites Asylpaket strikt zurück: „So kann nicht gearbeitet werden“

Abgelegt unter: Allgemein |





Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat in
der Debatte um das zweite Asylpaket die Forderungen der SPD nach
höheren Standards für Schwangere, Kinder und Behinderte strikt
zurückgewiesen. „Die SPD hat nach dem Konsens der drei
Parteivorsitzenden nachgelegt. So kann nicht gearbeitet werden. Die
zusätzlichen Forderungen der SPD werden von uns nicht akzeptiert“,
sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Samstagausgabe). Die SPD fordert, dass es bei den Flüchtlingen für
Schwangere, für Kinder unter 14 Jahren und für körperlich Behinderte
bei der Gesundheitsversorgung und bei der Unterbringung höhere
Standards geben soll.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de